Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Nach einem kleinen logistischen Fehler begann das Ortsderby der Wattenscheider Teams mit einer Stunde Verspätung.

Auch im Rückspiel musste ein Tie-Break herhalten, um den Sieger des Derby zu küren

Allein die Zahlen 100:101 Punkte, lassen schon ein spannendes Spiel erahnen. Im Hinspiel lautete die Punktezahl  noch 105:98 für den TBH. Dass die Entscheidung an einem Punkt festgemacht werden musste, war unglücklich. Beide Teams waren taktisch  gut eingestellt.  Höntrop zeigte mit vielen Spielerwechseln eine bei ihnen nicht übliche Spielweise. Der TVK konnte sich jetzt recht schwer auf eine Spielweise des TBH einstellen. Mit drei Zuspiellerinnen konnte Trainer Rüdiger Kümmel den Spielverlauf sehr variabel gestalten.  

Die  Endstände  der ersten vier Sätze (21:25, 25:17, 20:25, 25:19) zeigen, dass beide Teams spielerisch auf gleicher Höhe agierten.  Der fünfte Satz begann mit einer 3:0 Führung für das Team aus der Karnevalshochburg. Das beeindruckte den TVK wohl nicht, sie konnten bis zum 4:4 aufholen. Der Seitenwechsel beim 4:8 baute die TVK-Damen auf. Ihre Aufschläge erzeugten erheblichen Druck auf der TBH-Seite. Leider schwächelte jetzt der Angriff etwas. Durchsetzungsvermögen war gefragt und mentale Stabilität. Das brachte das Team zu diesem wichtigen Zeitpunkt nicht auf und verlor mit 9:15.

"Wir werden weiter an kleinen Schräubchen bzgl. unserer mentalen Schwäche drehen! Ich sehe spielerisch aber gute Fortschritte"  bleibt Trainer Kümmel zuversichtlich für die weiteren Spiele.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN