Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Stadt Bochum sperrt Turnhalle Höntroper Str. 71

Die Stadt Bochum hat nach einer Begehung die TH Höntroper Str. 71 am 16.02.2018 für den Sportbetrieb gesperrt, da ein zweiter Rettungsweg (Notausgang) fehlt. Es wurden jedoch schnell und unbürokratisch Maßnahmen eingeleitet. Weitere Informationen in unserem Leitartikel an dieser Stelle.

Da waren die Damen 2 des TBH leider zu früh in Weihnachtsstimmung.

Die Gegnerinnen aus Dortmund freuten sich jedoch über die, für sie wichtige drei Punkte. In der Hinrunde hatten sie doch bisher erst zwei Spiele gewonnen.

Höntrop zeigte im Annahmeverhalten diverse Schwächen. Die Außenangreiferin mit der Nr. 4 aus Mengede sorgte allein für 20 Punkte in den drei Sätzen, welche sie mit ihren Aufschlägen einleitete. Im zweiten Satz war das besonders gravierend. Höntrop führt 23:14, dann erschien die Nr. 4 am Aufschlag und bei Höntrop lief ein Film ab. Die Annahme wackelte enorm, die Zuspielerin Ivonne Möller rutscht aus, die Schiedsrichterin pfeift einen Fehler, wobei die Diskussion danach nicht förderlich war und Außenangreiferin Anina Menzel verletzt sich den Knöchel. Endstand 23:25 - das war nicht der Satz der Wattenscheider Damen. „Angst essen Seele auf“ und dann noch Pech dazu.

Das änderte sich leider auch nicht im dritten Durchgang. Höntrop spielte sehr brav und lieb die Bälle zurück. Es fehlte jegliche Aggressivität.

Vor dem Jahreswechsel gibt es noch das erste Rückrundenspiel gegen ein weiteres Dortmunder Team. Im ersten Spiel gegen den VSC Dortmund hatte Höntrop ein 2:3 erreicht, hätte jedoch auch gewinnen können. „An diesen mentalen Angstsituationen werden wir arbeiten“, gibt der Trainer das Motto für das Training aus.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN