Zuletzt aktiv in der Saison 2016/2017

Nachdem es in der letzten Saison in der U12 bis zur Qualifikationsrunde der Westdeutschen gereicht hat, ging das Team in der Oberliga der U13 an den Start. Hier sollten möglichst viele Spiele gemacht werden. Am Ende schaffte es die Mannschaft mit dem Mini-Kader durch die Qualifikationsrunden A und B und durfte bei den Westdeutschen Meisterschaften antreten. Hier wurde ein ehrenvoller 11.Platz erreicht.

Für ein positives Ausrufezeichen sorgte dann am Sonntag die männliche U13 des Vereins. Das Team stand in der heimischen Kirchschule in der zweiten Qualifikationsrunde zur Westdeutschen Meisterschaft.


Gegner war der Nachwuchs vom Landesleistungsstützpunkt in Lüdinghausen und vom Volleyballzentrum in Münster-Gievenbeck.

Zwar war der Turnbund aufgrund der vorherigen Ergebnisse in der Oberliga und in der 1.Qualifikationsrunde leicht favorisiert, aber beide Gastteams waren für die Höntroper unbekannte Gegner und so hieß es von Anfang an konzentriert zur Sache zu gehen.

Nach einem ersten Abtasten im Spiel gegen die Union aus Lüdinghausen konnte sich das Team Punkt für Punkt absetzen und am Ende sicher mit 25:16 gewinnen. Auch im folgenden Satz dominierte der TBH durch ein sicheres Aufschlagspiel, eine konzentrierte Aufbauarbeit und einen meist cleveren Abschluss. Die Überlegenheit setzte sich auch im 2.Satz fort und mit dem 25:18 war der erste wichtige Schritt geschafft. Bereits in diesem Spiel kamen alle sechs Spieler zum Einsatz.

Da im folgenden Spiel Lüdinghausen ebenfalls mit 2:0 gegen Münster gewann, wich die Spannung vor dem abschließenden Spiel der Höntroper gegen Münster und so wurde das Team für diese Partie kräftig durchgemischt. In beiden Sätzen wurden mit ausgeglichener Besetzung gespielt. Aber auch das tat der Spielfreude keinen Abbruch und das Spiel wurde letztlich ohne Probleme mit 25:14 und 25:17 gewonnen.

Damit qualifiziert sich das Team für die Westdeutsche Meisterschaft der U13 am 15.März in Gelsenkirchen und gehört so in dieser Altersklasse zu den besten neun Teams in Nordrhein-Westfalen. Damit hat sich nach 2012 und 2013 (jeweils männliche U12) zum dritten Mal in Folge eine Höntroper Mannschaft für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Trainerkommentar: Ein wenig waren wir heute überrascht, wie deutlich wir diese Qualifikationsrunde für uns entscheiden haben. Aber dennoch ist das eine richtig gute Leistung gewesen und wir freuen uns jetzt auf das Highlight zum Saisonabschluss. Wenn die Freude etwas abgeklungen ist, werden wir uns in den nächsten sechs Wochen konzentriert vorbereiten. Denn wir haben in allen Bereichen noch Steigerungsmöglichkeiten. €œ

Nachtrag I:

Nachdem nun die Ergebnisse der anderen beiden Qualifkationsrunden vorliegen, stehen - vorbehaltlich der Prüfung durch den Verbandsjugendspielwart - die Teilnehmer der Westdeutschen Meisterschaft am 15. März 2014 in Gelsenkrichen fest.

Lostopf 1: VC Menden-Much (Titelverteidiger), VV Humann Essen, VoR Paderborn (Vizemeister 2013)

Lostopf 2: Moerser SC, TV Hörde, TB Höntrop

Lostopf 3: TuS Mondorf, SCU Lüdinghausen, TC Gelsenkirchen (Ausrichter)

Bei der WDM wird aus jedem Lostopf ein Team für eine 3er-Gruppe gezogen, wobei anschließend die ersten beiden Teams um die Plätze 1 bis 6 und die Tabellendritten um die Plätze 7 bis 9 spielen werden.

Nachtrag II:

Inzwischen liegt auch die Auslosungfür die Westdeutschen Meisterschaften am 15. März 2014 in Gelsenkrichen vor.

Gruppe A: VC Menden-Much (Titelverteidiger), TB Höntrop, TuS Mondorf

Gruppe B: VV Humann Essen, Moerser SC, TC Gelsenkirchen (Ausrichter)

Gruppe C: VoR Paderborn (Vizemeister 2013), TV Hörde, SCU Lüdinghausen

Mit dem Titelverteidiger VC Menden-Much und dem TuS Mondorf haben wir aus beiden Lostöpfen die wohl stärksten Gegner zugelost bekommen. Aber das kann nur ein Ansporn sein, die Vorrunde trotzdem zu überstehen und in die Zwischenrunde einzuziehen!


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN