Nachdem die Mannschaft in der letzten Saison mit Mini-Kader den maximalen Erfolg als Vize-Meister Bezirksliga (noch hinter den TBH-Mädchen) und dem 3.Platz bei der Bezirkspokalendrunde (nun vor den TBH-Mädels) erreicht hat, geht in dieser Saison wieder ein gemeinsamer Kader mit den Mädchen an den Start. Ziel ist die Meisterschaft in der Bezirksliga und damit die erneute Teilnahme an der Bezirkspokalendrunde.

Bis der jüngere Nachwuchs in diese Spuren trifft wird der letzter Auftritt der aktuellen Mannschaft bei den Kreisjugendmeisterschaften im Juli 2018 sein.

Um darüber hinaus auch Erfolge als reine Jungenmannschaft in der U16 (siehe rechts) feiern zu können benötigen wir Verstärkung bei den VOLL[EY]-COOLEN Jungs der Jahrgänge 2004 bis 2006. Bei Interesse einfach mal beim Training reinschnuppern - wir freuen uns auf euch!

Auch am 8. und letzten Spieltag gelang es weder dem TV Wanne noch FdG Herne die Höntroper Siegesserie zu durchbrechen.

Zum Abschluß der Saison durfte der Turnbund zu Hause spielen und musste dabei auf drei Spielerinnen veruichten, die durch Einsätze in der U12 (Antje und Lina) bzw. Urlaub (Melina D.) verhindert waren.

Im Auftaktspiel gegen den TV Wanne konnte die Mannschaft insbesondere durch konstant gute Aufschläge überzeugen, die den Gegner fast jedesmal vor große, oftmals sogar unlösbare Probleme stellte. Kam doch einmal ein Ball zurück, wurde mit platzierten Bällen meist der Punkt erzielt. Dass der Tabellendritte dennoch zu 14 und im zweiten Satz sogar 19 Punkten kam, lag daran, dass gerade bei einfachen Bällen im Aufbauspiel nicht immer mit der notwendigen Konzentration gearbeitet wurde und insgesamt zu wenig gerufen wurde.

Nachdem in der zweiten Partie FdG Herne den TV Wanne überraschend klar mit 2:0 geschlagen hatte, galt es auch im letzten Spiel die eigene Serie zu verlängern. Herne überzeugte dabei vor allem mit einer enorem Laufbereitschaft und großem Kämpferherz, so dass der Trainer warnte.

Allerdings führten erneut durchweg starke Aufschläge dazu, dass die Herner kaum einmal dazu kamen in Ruhe aufzubauen. Da nutzte dann auch die gute kämpferische Leistung nicht wirklich, zumal der Turnbund durch zwei klasse Abwehraktionen von Lars bewies, dass sie (in Teilen) auch kämpfen können. Am Ende wurde auch im 12.Spiel mit dem 25:14 und 25:16 der 12.Soieg eingefahren.

Nun geht es am 27. Mai zur Bezirkspokalendrunde (voraussichtlich beim SV Menden) der acht besten Teams aus dem Bezirk Westfalen-Süd und dem Ausrichter SV Menden. Stärkste Gegner werden dabei vermutlich die Jungen des RC Sorpesee sein. Ziel ist es nach dem 3.Platz im Vorjahr mindestens das gleiche Ergebnis zu erreichen.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN