Die jüngsten Volleyballerinnen treten in der U12 an. Hier gibt es keinen Ligabetrieb, sondern einzelne Turniere. Höhepunkt der Saison sind die Bezirksmeisterschaften in der zweiten Hälfte der Saison und vielleicht ja auch mehr, wenn die Qualifikationsrunde zu Westdeutschen Meisterschaften erreicht wird. In der U12 dürfen in der Saison Mädchen des Jahrgangs 2008 und jünger spielen.

Trainingszeiten: 
Dienstag

16:30-18:00

wU14 / wU13
Freitag

16:00-17:30

wU14 - wU12

Nach der tollen Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft, stand am Samstag endlich die Bezirksmeiterschaften an. Leider konnte die Mannschaft nur zu dritt antreten, da Celina krank war.

Im ersten Spiel traf der TBH auf den SC Hennen, der bereits in der Qualifikation geschlagen werden konnten. Hennen trat mutig auf, aber die Angriffe waren für den TBH oftmals einfach abzuwehren. So konnte der TBH in Ruhe ins Spiel finden und die Bälle ordentlich aufbauen. Beide Sätze gingen deutlich an den TBH.
Im zweiten Gruppenspiel ging es dann gegen RC Sorpesee, der ebenfalls das erste Spiel gewinnen konnte. Es entwickelte sich sofort ein interessantes Spiel mit vielen langen Ballwechseln. Kein Team wollte sich geschlagen gebe und versuchte die Bälle ordentlich aufzubauen. Der Erfolg lag aber im ersten Satz beim RCS. Im zweiten Satz verbesserte Höntrop vor allem den Aufschlag und die Angriffe wurden konsequenter in die langen Ecken gespielt. Knapp ging der Satz an den TBH. Auch der Tie-Break gestaltete sich spannend, aber am Ende flatterten auf Höntroper Seite die Nerven und Sorpesee konnte gewinnen.

Im Halbfinale wurde dem TBH der VC SFG Olpe zugelost. Der erste Satz war von sehr vielen Abstimmungsfehlern und Nervosötit bei den jungen Höntroperinnen geprägt. Die männliche u12 feuerte zwar an, aber es war einfachd er Wurm drin. Im zweiten Satz zeigte sich dann ein völlig anderes Bild. Jeder Ball wurde drei Mal gespielt und dann lang zum Gegner gespielt, der absolut keine Chance hatte. Deutlich erspielte sich der TBH den Tie-Break. Doch leider wurde nicht an den zweiten, sondern an den ersten Satz angeknüpft. Entweder gingen zwei Spieler zum Ball, dann ging kein Spieler zum Ball oder der Aufschlag wurde ins "Aus" gespielt. Es schien wie verhext und nichts führte zum Punkt. Auch wenn der Tie-Break sehr deutlich verloren ging, bleibt zu betonen, dass es viele lange Ballwechsel gab und der TBH sich nicht einfach geschlagen gab.

In der Platzierungsrunde ging es zu erst gegen den 1. VV Holzwickede. Hier zeigte die Mannschaft ein tolles Spiel. Die Spielerinnen spielten sich endlich auf der eigenen Seite die Bälle hoch zu und zum Gegner flach. Ab und zu war auch ein gelegter oder geschlagener Ball dabei! Auch die Aufschläge wurden sicherer und so erspielte sich Höntrop verdient den Sieg!

Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den VV Schwerte um Platz 5. Hier übernahm "Schnuppertrainerin" Charlotte Wingert das Ruder und teilte das Feld deutlich zwischen den Spielerinnen auf, so dass kein Ball unnötig auf den Boden fiel und jeder Spielerin bewusst war welcher Ball für wen ist. Die Aufschläge waren sicher und auch das Aufbauspiel. Jetzt gelang auch das gezielte angreifen. Verdient ging der TBH als Sieger vom Platz.

Am Ende des Tages hatten alle drei Mädels fünf Spiele durchgespielt und sich den 5. Platz von 12 Teams erspielt. Zu erwähnen ist noch, dass der TBH zwei Spiele verloren hat, aber beide Male erst im Tie-Break und der VC SFG Olpe am Ende sogar Turniersieger wurde. Ein tolles Ergebnis für das Team!


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN