Auf Kreisebene werden Nachwuchsspielerinnen für die ersten beiden Mannschaften ausgebildet.

Trainingszeiten: 
Dienstag

18.30-20:00

Donnerstag

18:00-20:00

Feld 3 (rechts)

Nach einer schwierigen Woche, die mit einer deutlichen Niederlage beim Tabellenletzten TG RE Schwelm III begann, musste die Damen 3 des TBH beim DJK BW Annen auswärts antreten. Dieses Spiel stand allein schon deswegen unter einem besseren Stern, da ein deutlich breiterer Kader zur Verfügung stand.

Super motiviert startete der TBH in den ersten Satz. Auch wenn Annen immer mit zwei Punkte führte, Höntrop ließ sich nicht hängen und blieb am Ball. Gesteuert durch Libera Vanessa Koch stabilisierte sich die Annahme und Abwehr. Und bei misslungenen Aktionen rannte jede Spielerin dem Ball hinterher. Eine super Team-Leistung, die dann noch mit einer Aufschlagserie von Svenja Rupprecht verfeinert wurde. Überglücklich konnte der TBH dann den Satz mit 25:17 für sich entscheiden.

Leider kippte die Stimmung in Satz 2 und 3 in "etwas übermotiviert" um, so dass einige Spielerinnen sich besonderen Druck machten, der aber nicht von Erfolg begleitet wurde. So wurden einige Angriffe ins Netz gebaggert oder in der Abwehr einfach fallen gelassen. Sehr ärgerlich, vor allem weil vorher so vieles klappte. Der TBH bemügte sich, konnte aber beide Sätze nicht gewinnen (20:25, 13:25).

Im letzten Satz ging es dann "um alles oder nichts" und so startete Höntrop auch. Ähnlich wie im ersten Satz wurde viel gekämpft. Am Ende waren es einige Abstimmungsprobleme und mangelnde Durchsetzungskraft im Block, die den Satz denkbar knapp entschieden und Höntrop keine weitere Chance gaben zu gewinnen (23:25).

Nach dem Spiel waren sich alle einig, dass es ein gutes Spiel war! Trotz der Niederlage kann man festhalten, dass die Damen 3 wieder da ist und in den kommenden Ligaspielen wieder angreifen wird. 
Positiv hervorzuheben ist erneut der Einsatz von Julia Baß, die Youngster Charlotte Wingert das komplette Spiel über unterstützte. 


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN