Zuletzt aktiv in der Saison 2016/2017

Nachdem es in der letzten Saison in der U12 bis zur Qualifikationsrunde der Westdeutschen gereicht hat, ging das Team in der Oberliga der U13 an den Start. Hier sollten möglichst viele Spiele gemacht werden. Am Ende schaffte es die Mannschaft mit dem Mini-Kader durch die Qualifikationsrunden A und B und durfte bei den Westdeutschen Meisterschaften antreten. Hier wurde ein ehrenvoller 11.Platz erreicht.

Mit zwei in der Deutlichkeit so nicht erwarteten Siegen schloss die männliche U13 die Oberliga-Hinrunde als Vierter ab.

Dabei musste das Team in der wuseligen Halle beim VV Humann Essen antreten und hatte es zunächst mit der ersten Mädchen- und dann mit der zweiten Jungenmannschaft zu tun. Beide Teams lagen in der Tabelle vor dem Turnbund, aber die bisherigen Ergebnisse ließen darauf schließen, dass es machbare Aufgaben waren.

Allerdings war Kapitän Tom angeschlagen, da er sich im Schulsport eine leichte Verletzung am Knie zugezogen hatte. Aber er biss auf die Zähne und sein Kampf wurde im Zusammenspiel mit seinen Mitspielern Mika und Bjarne letztlich mit zwei Siegen belohnt.

Gegen die Essener Erstvertretung der Mädchen zeigte sich schnell, dass das Team keine ernsthafte Prüfung war. Zu unsicher war das Team im Aufbauspiel und der Absprache. Zwar hatte insbesondere Bjarne große Probleme mit seinem Aufschlag, aber auch das konnte das Team mit sicheren Aufbauspiel und vielen geschickt platzierten Bällen kompensieren. Am Ende ging der Sieg hochverdient mit 25:13 und 25:15 an die Höntroper Jungs.

Nun galt es auch die zweite Aufgabe an diesem Tag zu lösen. Und dies gelang gegen die ersten drei der Essener überragend gut. Mit nun auch wieder sicheren Aufschlägen von Bjarne, dazu den ohnhin guten Aufschlägen von Tom und einem meist gutem Zusammenspiel der drei Jungs, wurde schnell ein 15:8-Vorsprung herausgespielt. Dies veranlasste den Trainer die deutlich schwächeren Jungs der zweiten Reihe einzuwechseln, um die ersten Drei auf den zweiten Satz einzuschwören. Die Höntroper hatten nun keinerlei Probleme mehr und gewannen den Durchgang mehr als deutlich mit 25:9.

Im zweiten Satz ging es dann wieder gegen die stärksten drei Essener und nun wurde es das erwartete enge Spiel. Aber auch hier konnten sich die Höntroper immer wieder mit Geschick die notwendigen punkte erspielen. Am Ende reichte es zu einem 25:20 und dem vierten Platz zum Abschluss der Hinrunde.

Weiter geht es nun am 11.12.2016, wenn erneut in Essen dann gleich drei Partien auf dem Programm stehen.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN