Die männliche U18 geht in ihrer zweiten Oberliga-Saison mit einem stark verändertem Kader an den Start. Nachdem in der Premieren-Saison mit der Teilnahme an der Qualifikationsrunde B (Top 20 in NRW) das gesteckte Ziel erreicht wurde, wäre dieses Jahr der Sprung zu den Westdeutschen Meisterschaften das logische Ziel. Ob es aber unter den neuen Gegebenheiten reicht unter den 52 Team zu den besten 12 zu gehören, werden erst die kommenden Wochen und Monate zeigen.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

18:00-19:30

Feld 3 (rechts) mU18 & mU20 II
Freitag

17:30-19:00

mU18 & mU20 II

Dabei zeigte sich das Team um den wie immer sehr engagiert aufspielenden Kapitän Johannes Becker gerade in der ersten Begegnung gegen den TV FA Dresselndorf gut aufgelegt.

Die Jungs setzten die Vorgaben ihrer Trainerin um, indem sie vor allem am Netz und im Blockspiel aufmerksam agierten. Durch die im Schnitt kleineren Spieler aus Dresselndorf war diese "Lufthoheit" wohl der entscheidenden Faktor für den letztendlich verdienten und klaren 2:0-Erfolg. Lediglich am Ende des zweiten Durchgangs zog der bekannte Schlendrian ein, schließlich führte das Team schon deutlich (21:14) und  ließ den Gegner gefährlich nah herankommen (25:21). Letztendlich blieb es ein gutes erstes Spiel der neu formierten U18-2, in dem vor allem Fabian Kurz und Pascal Ertner, die ihre ersten Spiele absolvierten, mit einer guten Leistung überzeugen konnten.

Im zweiten Spiel gegen den TV Asseln zeigten sich die Höntroper Jungs sichtlich beeindruckt von den druckvollen Aufschlägen des Gegners. Zu selten gelang es nämlich diese zu kontrollieren und so ein ruhiges Aufbauspiel zu gewährleisten. Da der Gegner mit dem Zuspiel von der Position 2 spielte, gelang es Pascal Ertner über die Position 3 im ersten Satz den stärksten Angreifer auf der Mittelposition zweimal so zu blocken, dass kurzzeitig sichtliche Irritation auf der andern Seite herrschte. Trotz allem reichte es gegen den TV Asseln nicht für einen Satzgewinn, da der erfahrene Gegner vor allem im Angriffspiel so variierte, dass Höntop zu oft das Nachsehen hatte (19:25 und 17:25).

Nun steht das Team nach dem ersten Spieltag auf dem 5. Tabellenplatz direkt hinter der U18-1, die auch mit einem Sieg und einer Niederlage aus dem Siegerland kam, jedoch einen Satz mehr für sich entscheiden konnte.

Der TV Asseln gilt aber aus Sicht der Trainerin schon als ein erster ernster Kandidat für die Meisterschaft in dieser Spielzeit und die momentane Tabellenführung rechtfertigt diese Annahme.

1.SR: Nikolas Teubert
2.SR: Tobias Westerhoff
Anschreiber: Nikolas André

Caféteria-Orga: Myriam Altschäffl und Lydia Teubert - vielen Dank- auch für die spontane Bereitstellung der Kaffeemaschine! :)
Spenden: Altschäffl, Becker und Teubert


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN
Jetzt bei amazon.smile einkaufen
und den TB Höntrop unterstützen!