Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 3 (rechts)

Mit starkem Selbstbewußtsein begaben sich die Damen  zum ersten Heimspiel. An der Seitenlinie fehlte zwar der reguläre Trainer Rüdiger Kümmel, dieser befand sich in der Schweiz, er wurde jedoch von Irina  Melzer vertreten.  Gleich der erste Satz zeigte ,was das Team sich vorgestellt hatte. Mit 10-0 gingen die Höntroper Damen in Führung. Diese klare Führung gaben sie auch bis zum 25-9 nicht her. In diesem Satz hatte wohl der Trainer von Schwelm seine Beobachtungsgabe voll ausgenutzt. Denn im folgenden zweiten Satz, war die Spielweise der jungen Damen aus Schwelm wie umgewandelt. Sie fanden die Lücken in den Reihen der Wattenscheider Feldabwehr und Annahme. 14-25 war das Ergebnis davon.

Durch den Gewinn des Satzes 2 motiviert, überzeugten sie  im dritten Satz  mit guter Abwehrarbeit und gutem Stellungsspiel. Insbesondere die Zuspielerin spielte hervorragende Bälle. Höntrop zweifelte an sich und auf dem Feld herrschte Uneinigkeit. Das konnte Schwelm nutzten, zu einem 19-25 . Mit einem gewonnenen vierten Satz hätte Höntrop den Tie Break erzwingen können. Den kennen sie zu genüge aus der letzten Saison. Aber Trainer Gerri Duve von Schwelm ist ein alter Hase und dirigierte sein Team durch den Satz . Mit guten zeitlichen Wechseln und Auszeiten erreichte Schwelm ein 24-23. Die dann genommene Auszeit war taktisch gut getimt. Mit 25-23 gewannen die jungen Damen den Satz und das Spiel.

Möglicherweise hat der Verlust der drei Punkte , dem Höntroper Team etwas Klarheit verschafft. Papierform ist kein Sieg !!


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN