Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 3 (rechts)
In einem sehr ausgeglichenen und spannenden Pokalspiel, zeigten die Damen des TB Höntrop 2 gegen die SVE Grumme - die eine Liga höher spielt - was sie können.

Obwohl die beiden Außenangreiferinnen Katrin Willutzki und Lorine Häuser nicht dabei sein konnten, spielten die Wattenscheider Damen ein sehr gutes Spiel. Die Einsatzbereitschaft und die gute Raumaufteilung sorgten immer wieder für ausgeglichene Punktestände. Mit 5-0 Punkten startete das Team in den ersten Satz. Verlief der Satz bis zum 16-14 positiv für den TBH, drucksten die Damen ab dann etwas herum beim Angriffsdruck. Bis zum Punktestand von 24- 24, da konnte Grumme mit zwei guten Angriffen über die Diagonalangreiferin ihre Satzpunkte um Endstand von 24-26 erreichen.

In allen drei Sätzen war der Block des TBH ein gutes Spielelement. Leider vertrat sich Doro Ostermann im zweiten Satz ihren gerade genesenen Fuß. TBH führte 21-16 zu diesem Zeitpunkt. Das Team geriet dadurch aus dem Rhythmus und wackelte im Annahmeverhalten. Somit leider nochmals 24-26.

Satz drei zeigte deutlich, dass die TBH-Reserve die Bezirksliga nicht zu fürchten braucht. „Das Spielverhalten und die Spielführung sind eindeutig Bezirksliga und teilweise auch Landesliga tauglich!!“ gibt Rüdiger Kümmel an. „Wir wackeln noch etwas bei der Raumaufteilung und bei der Aufgabenzuweisung am Netz, aber 25-27 ist schon insgesamt verlieren auf hohem Niveau.“

In der Meisterschaft profitiert das Team aus solchen Spielen.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN