Im Sommer in der Halle schwitzen? Nein danke. Für die heißen Sommermonate gibt es drei Beachfelder, auf denen sich unsere Volleyballer die Bälle um die Ohren hauen und den Wind um die Nase wehen lassen. Auch andere Gruppen nutzen das Angebot in den Sommermonaten gerne und verlegen ihre Trainingsstunden dorthin. Wer Lust hat, kann gerne zu einem Schnuppertraining vorbeischauen.

Am Samstag, den 03. Juli werden wir die sanierte Beachvolleyballanlage im Tennispark der TG 49 Bochum offiziell seiner Bestimmung übergeben. Nach einer kleinen offiziellen Eröffnungsfeier mit unseren Gast- und unseren Geldgebern um 10 Uhr, wollen wir die Beachtzentrale nutzen um die Vereinsmeisterschaften auszutragen.


Da es sich bei unserer Abteilung und die inzwischen neu hinzugewonnenen Beachmitglieder jedoch insgesamt eine sehr heterogene Gruppe handelt (Mädchen und Frauen von 10 bis jenseits der 40, Männer mit höherklassigen Erfahrungen, reine Hobbyspieler mit entsprechendem Niveau) haben jetzt die Mitglieder das Wort und können darüber entscheiden wie dieses kleine Turnier - wir wollen ja zum möglichen Viertelfinale der Deutschen Mannschaft um 16 Uhr fertig sein - gespielt wird.

In der bisherigen Diskussion haben sich verschiedene Vorschläge heraus kristallisiert, auch wenn diese noch nicht alle zu Ende gedacht worden sind:

  • A) Vorschlag 2:2
    Es melden sich beliebige 2er-Teams an, die dann in Gruppen eingeteilt/gelost werden. Der Modus richtet sich letztlich nach der Anzahl der gemeldeten Teams.
    Vorteil: Beach-like 2:2, Wunschteams
    Nachteil: Anzahl der Teams ggf. zu groß, zu wenig Spiele/Team, Teams mit Männern sind bevorteilt, Teams mit Nachwuchs- oder Hobbyspielern sind überproportional benachteiligt.

  • B) Vorschlag 2:2 in 6er-Teams
    Es melden sich beliebige 6er-Teams an, die vor jedem Spiel mannschaftsintern drei 2er-Teams festlegen (oberes, mittleres und unteres Paar). Die passenden Paare spielen dann jeweils den Teamsieg aus (Ergebnis 3:0, 2:1, 1:2 oder 0:3)
    Vorteil: Beach-like 2:2, Wunschteams, Teamgedanken
    Nachteil: zu wenig Spiele/Paar

  • C) Vorschlag 4:4, max. 1 männlicher Spieler, ggf. Bonuspunkte für unterklassige Spieler
    Es melden sich beliebige 4er-Teams an, die an die dann in Gruppen eingeteilt/gelost werden. Der Modus richtet sich letztlich nach der Anzahl der gemeldeten Teams.
    Vorteil: Spiele sind ausgeglichener, Wunschteams, Teamgedanken durch mehr Spieler
    Nachteil: Nicht Beach-like 2:2

  • D) Variante A), B) oder C) mit gelosten Teams
    Vorteil: Teamgedanken durch zufällige Partner
    Nachteil: keine Wunschteams

Alle Rückmeldungen (Angabe der Variante A), B), C), DA), DB) oder DC) und ggf. weiterer Erläuterungen) die wir bis Freitag um 19 Uhr an Info@TB-Hoentrop.de erhalten, werden berücksichtigt. Am Freitag wird dann auch die gewählte Variante mit der Möglichkeit zur konkreten Anmeldung veröffentlicht.

 


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN